Mächtige Nostalgie

Copyright: Disney/Lucas Arts/ Steam

Copyright: Disney/Lucas Arts/ Steam

Vor Kurzem habe ich auf meinem anderen Blog eine Rezension zu “Die Erben des Imperiums” geschrieben. Die Romanfortsetzung der ursprünglichen “Star Wars”-Trilogie hat dabei nicht nur mein Interesse für die Filmreihe wieder erweckt, sondern mich auch daran erinnert, dass ich häufiger Kontakt mit dem Stoff hatte, als mir das ursprünglich bewusst war. Viele dieser Erinnerungen hängen mit dem Spiel “Dark Forces 2: Jedi Knight” zusammen. Ein Klassiker, der immer noch einen Blick wert ist.

Star Wars-Spiele für PC waren kein Novum zu der Zeit, als “Jedi Knight” (Ich verkürze den Titel aus praktischen Gründen) erschien. “X-Wing vs. TIE-Fighter” war nur einer der Titel, die von Lucas Arts veröffentlicht wurde, doch mit dem ursprünglichen “Dark Forces” wagte man sich an den First Person Shooter heran, der bereits durch Doom stark popularisiert wurde. An dem Genre führte nichts vorbei und während “Dark Forces” zahlreiche Fans fand, war es dann doch der Nachfolger, der dafür sorgte, dass die Reihe eine bedeutendere Masse an Spielern erreichte.

Ein Teil der Faszination für “Jedi Knight” lässt sich mit der Inszenierung begründen: Die Zwischensequenzen wurden mit Schauspielern gedreht und erreichen eine hohe Qualität. Sie sind jedoch nicht nur durchweg stimmig, sondern es finden sich hier die ersten Lichtschwert-Szenen seit “Return of the Jedi” wieder. 1997 war das nicht gerade eine Kleinigkeit, denn von der Prequel-Trilogie war in dieser Zeit noch nicht wirklich die Rede.

Selbst heute wirkt bei dem Spiel noch vieles, wie aus einem Guss. Die Musik stammt teils direkt aus den Filmen, die 3D-beschleunigte Grafik ist zwar typischerweise stark gealtert, repliziert allerdings gekonnt den Stil der Filme. Mit dem Add-On “Mysteries of the Sith” wurden einige sehr nette Lichteffekte hinzu gefügt. Aber vor allem war es die Möglichkeit, Macht-Fähigkeiten zu erhalten und mit dem Lichtschwert zu kämpfen, die den Titel so spannend machten.

Zumindest fand ich das als Zwölfjähriger unglaublich toll und es hat mich Star Wars, für das ich damals absolut gar nichts übrig hatte, etwas näher gebracht. Damals hatte ich noch keinen einzigen der Filme gesehen und die vielen Verweise und stilistischen Feinheiten blieben mir verborgen. Ich wollte damals nur mit Lasern ballern und anspruchsvolle Level erleben und die Tatsache, dass Jedi Knight sich in meinem Gedächtnis langfristig verfestigen konnte, sollte als Hinweis darauf dienen, dass hier in dieser Hinsicht eine hohe Qualität geboten wurde.

Mittlerweile arbeiten Fans an HD-Remakes für den Titel und das zaubert mir ein Lächeln auf die Lippen. Während neue Star Wars Spiele noch etwas auf sich warten lassen, da EA erst vor kurzem die Lizenz für die Produktion neuer Titel erhielt und damit bestehende Projekte eingestampft wurden, nehmen es wieder die Fans in die Hand, für neuen Stoff zu sorgen. Mir soll es recht sein, ich freue mich auf einen aktualisierten Nostalgie-Tripp.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s