Renaissance für eine Leidenschaft

manken

Ein Geek zu sein, bedeutet unter anderem, sich für viele verschiedene Phänomene der Populärkultur zu interessieren. Eigentlich ist es ein relativ breites Feld, reicht von Comics über Filme, hin zu Literatur und natürlich Videospiele oder Musik. Dass dabei nicht jedes Hobby gleich gewichtet ist und damit bei jedem ein anderes Medium dominieren kann, ist klar. Mich haben lange Zeit die Manga am meisten begeistert, doch das flaute in den vergangenen Jahren stark ab. Dank der Leipziger Buchmesse ist meine Lust an den Comics aus Japan jedoch wieder erwacht!

Die Mangacon auf der Leipziger Buchmesse überraschte mich positiv. Ein Gefühl der Nostalgie umgab mich, als ich die Messehalle betrat. Cosplayer und die Verkaufsstände hatten sich schon verändert, auch weil dort mittlerweile Serien zu sehen waren, von denen ich nie zuvor gehört hatte. Allein die optische Präsenz brachte mich wieder zurück in meine Teenagerzeit, als Mangas für mich das absolut wichtigste Hobby darstellten und die japanische (Pop-)Kultur ein ungemeines Interesse bei mir erweckte.

Doch eben weil alles in gewisser Hinsicht so bekannt und vertraut war, fühlte ich mich quasi wie zuhause. Dabei hatte ich über Jahre vollkommen verkannt, wie sehr ich es eigentlich vermisste. Seitdem habe ich wieder angefangen, mit größerem Interesse Mangas zu lesen. Da lagen einige Bände seit Jahren in meinem Bücherregal rum, ohne jemals irgendeine Beachtung geschenkt bekommen zu haben.

Begeistern kann ich mich mittlerweile auch für Figuren und sonstige Merchandising-Artikel. Das könnte natürlich auch daran liegen, dass ich im Gegensatz zu meiner Zeit als Student etwas mehr Geld für meine Hobbies zur Hand habe. Das bringt natürlich einen neuen Reiz mit sich, da ich mein Interesse in vereinzelte Serien stärker vertiefen kann.

Das bedeutet natürlich auch, dass ich in Zukunft wieder etwas mehr über Manga schreiben werde. Doch alleine durch diese Wendung hat sich der Besuch der Leipziger Buchmesse bereits gelohnt. Wer sich für meine allgemeinen Eindrücke der Buchmesse interessiert, kann diese hier lesen.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s