Unbegreifliches Animal Crossing

acnl

Immer wieder gibt es Spiele, bei denen man einfach nicht nachvollziehen kann, wieso man sie eigentlich spielt. Klar, der Hauptgrund dürfte im Spaß liegen, aber es ist oft sehr schwer zu definieren, worin dieser Spaß besteht. Genau ein solches Problem bietet sich für mich bei Animal Crossing.

Dabei muss natürlich erwähnt werden, dass „Animal Crossing: New Leaf“ mein erstes Spiel in der Serie ist. In meiner Sammlung befindet sich zwar auch der Vorgänger für die Wii, aber den habe ich noch nicht angespielt. Es ist schlicht faszinierend, wie sehr mich dieses Spiel packt obwohl ich in meinen täglichen 10-20 Minuten, die ich es spiele, gerade einmal ein paar Früchte und Muscheln einsammele um sie anschließend zu verkaufen.

Wahrscheinlich liegt es an den Zielen die man sich selbst setzt und die man über eine längere Zeit verfolgt. Das Gefühl, etwas produktives zu tun scheint tatsächlich vorhanden zu sein und treibt einen immer wieder an. Das, obwohl man eigentlich nichts produktives tut. Aber dank seiner wenig komplexen aber erheiternden Natur spielt man es trotzdem jeden Tag, besonders wenn man acht Stunden Arbeit durch hat und gerade im Zug sitzt. Darin liegt aller Wahrscheinlichkeit nach der Suchtfaktor, der in seiner redundanten spielerischen Natur Ausdruck findet. Das Grinden von Level in einem japanischen Rollenspiel ist da noch am ehesten damit zu vergleichen, gibt es einem doch wenigstens das Gefühl, etwas produktives zu tun…

Ich bin mir jedoch unklar darüber, ob das jetzt eigentlich Spaß macht oder nur eine Füller-Aktivität ist.

One thought on “Unbegreifliches Animal Crossing

  1. Pingback: CultureGeek | Die 3DS-Renaissance und Zukunftsvisionen

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s