Steam ist böse und ihr wisst es alle!

Hat gut lachen: das Böse (Gabe Newell)

Hat gut lachen: das Böse (Gabe Newell)

Ganz im Ernst, Trading Cards? Digitale Trading Cards?

Für die unter euch, die es noch nicht mitbekommen haben: Valve hat sich was neues einfallen lassen, um Steam noch süchtig-machender zu machen. Dabei handelt es sich um einen neuen Dreh einer Idee, mit der sie bereits mehrmals gespielt haben.

Das Stichwort lautet: Gamification. Damit ist das Anwenden von Spielmechaniken auf etwas, das eigentlich kein Spiel ist, gemeint. Kurz, die Belohungsstrukturen, die normalerweise in Spielen zu finden sind, werden auf etwas nicht spielerisches appliziert.

Und genau das wurde bei Steam noch einmal ausgebaut. Beim Spielen gewisser Titel kann man nun sammebare Karten erhalten, die sich Tauschen oder verkaufen lassen und mit denen sich Auszeichnungen basteln lassen. Mit dem Erwerb eines Spiels hat man jedoch nur ein anfängliches Recht auf ein paar der Karten. Man kann natürlich warten, bis genug Badges daraus gebastelt wurden, bis ein neuer Booster-Pack verteilt wird, nur hier ist der Clou: Man braucht mindestens zwei solcher Packs, damit man sein Set komplettieren kann.

FTL

Also gibt es zwei Möglichkeiten, für Sammelwütige: Entweder sie warten unendlich lange, bis Booster verfügbar sind, oder sie tauschen/kaufen Karten. Aktuell gehen einzelne Karten für 20-50 cent über die digitale Theke. Davon bekommt Valve jeweils 10% ab. Ein fast beängstigender Geniestreich, der seinen Anfang im Markt für Team Fortress 2 Items gemacht hat.

Außerdem handelt es sich dabei natürlich um die logische Konsequenz eines jeden Achievement-Systems. Aber es ist absolut bemerkenswert, wie Valve es dann doch schafft, eine weitere Geldquelle daraus zu machen. Ein positiver Effekt ist sicherlich, dass es Menschen gibt, die sich dadurch angespornt fühlen, bisher kaum beachtete Titel in ihrer unendlich langen Steam-Liste auch mal zu spielen. Ich für meinen Teil etwa habe tatsächlich nur selten FTL oder Binding of Isaac gespielt. Doch kaum ist dieses System online und schon stecke ich Stunde um Stunde rein.

TL;DR Ich weiß noch nicht, was ich von den Trading Cards halten soll…

P.S. Ich mag Steam und Gabe natürlich trotzdem!

One thought on “Steam ist böse und ihr wisst es alle!

  1. Pingback: CultureGeek | DRM und wieso Steam es darf

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s